Teebaumöl

gegen Akne, Pickel und Mitesser

Teebaumöl wird von manchen Aknepatienten als “Wunderprodukt” gegen Akne, Pickel und Mitesser bezeichnet. Da Betroffene von positiven Ergebnissen berichten, möchte ich euch dieses Produkt nicht vorenthalten.

Schnellnavigation: Meine ErfahrungManuka-Öl

Allgemeine Information

Teebaumöl gegen Akne, Pickel und Mitesser
Foto: Splinex / 123rf.com

Teebaumöl wird aus dem australischen Teebaum (Melaleuca Alternifolia) durch Wasserbaddampfdestillation der Blätter und Zweige gewonnen. Die Anwendungsmöglichkeiten von Teebaumöl sind sehr vielfältig. Eingesetzt wird es bei Massagen, Bäder, Gesichtspflege, unreiner Haut und noch einigem mehr. Da Teebaumöl hautreinigende und antibakterielle Eigenschaften besitzt, unterstützt es die Heilung unreiner Haut.

Anwendung und Dosierung

Vor dem Auftragen solltest du deine Haut gründlich richtig reinigen. Danach trage mit einem Wattestäbchen, Wattebausch oder mit einem sauberen Finger punkt genau das Teebaumöl auf die betroffenen Stellen auf. Man sollte es nicht öfter als 2x am Tag verwenden, da die Haut sonst zu stark austrocknet.

Wer Teebaumöl großflächig anwenden möchte, sollte erst die Vertäglichkeit testen. Bei manchen Personen kann es zu allerischer Reaktion und starker Austrocknung kommen.

Wenn Teebaumöl bei dir zu agressiv wirkt, dann kannst du das naturreine Teebaumöl entweder mit destillliertem Wassser verdünnen oder eine Teebaumöl Intensivcreme (Anzeige) ausprobieren.

Wichtige Hinweise

Vorsicht Teebaumöl darf nicht in die Augen oder in Augennähe gelangen.
Kühl und dunkel lagern.
Nicht in der Reichweite von Kindern aufbewahren.
Giftig für Tiere.

Positives und Negatives

Positives

  • wirkt antibakteriell und entzündungshemmend
  • lässt Pickel daher i.d.R. schneller abheilen
  • relativ günstig
  • rezeptfrei

Negatives

  • reizt leicht die Haut
  • trocknet die Haut aus
  • riecht gewöhnungsbedürftig
  • kann alleregische Reaktionen hervorrufen
  • usw. siehe Packungsbeilage

Meine Erfahrung

Zu Beginn meiner Behandlung hat das Teebaumöl ganz gut gegen meine Pickel geholfen. Meine Haut wurde etwas reiner und geschmeidiger. Ich hatte auch das Gefühl, dass meine Pickel schneller abheilen. Vor den Nebenwirkungen blieb ich jedoch nicht verschont. Nach mehrmaliger Anwendung (1-2x täglich), fingen einige Hautstellen das Jucken und Brennen an. Nach schon wenigen Wochen war außerdem keine nennenswerte Verbesserung mehr zu sehen. Hauptsächlich hat mich der sehr penetrante Geruch gestört.

Mein Fazit

Leider kann man nicht wirklich von einem “Wunderprodukt” sprechen, eher von einem gut wirkenden äußerlichen Akneprodukt zur Symptomminderung. Zur dauerhaften Vorbeugung und Bekämpfung der Akne hilft Teebaumöl leider nur in seltenen Fällen.

Empfehlenswerte Alternativen sind Aknecremes oder Gels. Eine rezepftfreie Creme ist z.B. BPO oder eine rezeptflichtige Creme ist Differin. Es gibt aber noch einige mehr. Frage doch am besten deinen Hautarzt.

Information zu Manuka-Öl

Ähnliche Anwendung findet das Manuka-Öl. Es ist hautverträglicher und häufig wirksamer als Teebaumöl. Der Preis für das Manukaöl ist jedoch um einiges höher. Beachte auch hier, dass der Geruch gewöhnungsbedürftig und etwas aufdringlich ist. Ich finde aber, dass dieser nicht so intensiv wie beim Teebaumöl ist.

Produkttipps




Erwachsenenakne

Akne, Pickel und Mitesser bei Erwachsene

Die Akne klingt bis zum 20 Lebensjahr meist gut ab, aber es kommt nicht selten vor, dass die Pickel und Mitesser einen viel länger begleiten. Einige Erwachsene über 40 leiten auch noch unter Akne und bekommen die Pickel nicht in den Griff. Es kann aber auch passieren, dass die Hautkrankheit Akne erst ab dem späteren i.d.R. 30 Lebensalter ausbricht, genannt Spätakne (Akne tarda).

Erwachsenenakne

Sind deine Pickel und Mitesser schon seit der Pubertätszeit vorhanden und wollen einfach auch im Erwachsenenalter nicht verschwinden, kannst du die Tipps hier auf der Akneseite durchlesen, vielleicht ist was erfolgsversprechendes dabei. Wenn du schon alles Mögliche ausprobiert hast und nichts hat geholfen, dann informiere dich über Isotretinoin oder andere innerliche Behandlungsmethoden z.B. Kortison. Bitte spreche einen Hautarzt an.

Spätakne (Acne Tarda)

Wenn deine Akne erst im späten Alter ausgebrochen ist, spricht man von der so genannten Spätakne. Du musst versuchen die Ursache herauszufinden, denn häufig gibt es einen Grund z.B. Hormone (evtl. Absetzen der Pille), Stress im Privat- oder Berufsleben usw. Nicht ausgeschlossenen ist ein Zusammenhang mit der Kosmetikakne oder Medikamenten Akne (siehe Akneformen). Genaue Ursachen der Spätakne sind leider noch nicht bekannt, darum ist ein Hautarztbesuch empfehlenswert.