Mitesser

(Acne Comedonica) Whitehead und Blackhead

Sind auf dem Gesicht oder Rücken kleine weiße Huppel (Whiteheads) oder kleine schwarze Punkte (Blackheads) zu erkennen, spricht man von Mitessern (Komodonen). Die Mitesser sind nicht entzündet und werden deshalb auch als “die nicht entzündliche Akne” bezeichnet. Entzünden sich Mitesser u.a. durch Aknebakterien entsteht die entzündliche Akne z.B. Akne Vulgaris. Wie aber kommt es überhaupt zu Mitesser und was ist der Unterschied zwischen “Whitehead” und “Blackhead”? Dürfen Mitesser ausgedrückt werden? Hier sind die Antworten.

Allgemeine Information

Jeder Mensch hat am Kopf, im Gesicht und am Rücken viele Talgdrüsen, die Talgsekret an die Hautoberfläche befördern. Der Talg ist u.a. wichtig für den Säureschutzmantel der Haut. Verstopfen die Talgdrüsenausgänge (Follikelausgang) kann das Talgsekret nicht mehr ablaufen (der Talg staut sich unter dem Talgdrüsenausgang und verhärtet) und es entsteht der sogenannte Mitesser (Komedo). Es gibt unterschiedliche Ursachen die zu einer Verstopfung führen können. Die Hauptursache liegt darin, dass die erhöhte Talgproduktion z.B. in der Pubertät und die abgestorbenen Hornzellen sowie Hautreste und starke Verhornung der Drüsengänge die Talgdrüsenausgänge verstopfen.Weitere Ursachen sind aber möglicherweise auch Umwelteinflüsse, ungesunde Ernährung usw.

Whitehead

Whiteheads sind geschlossene Mitesser (Komedonen) und erkannt man an kleine weiße Huppel (Knoten).

Blackhead

Blackheads sind offene Mitesser (Komedonen) die wie kleine schwarze Punkte aussehen. Die schwarzen Mitesser sind keine Schmutzreste und haben auch nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Das Zusammenspiel von dem Hautfarbstoff Melanin und der Reaktion mit dem Luftsauerstoff färbt den Mitesser schwarz.

Mitesser ausdrücken?

Mitesser solltest du grundsätzlich nicht aufkratzen oder ausquetschen, denn durch falsches Drücken sind Entzündungen kaum zu vermeiden und der Talg könnte noch tiefer in das Gewebe eindringen. Dadurch entstehen entzündete Pickel, Pustel bis hin zu Knötchen und hinterlassen unter Umständen unschöne Narben. Es ist aber generell nicht untersagt Mitesser auszudrücken, wenn du eine paar Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigst (siehe richtig ausdrücken) oder die Mitesser vorzugsweise von einem Hautarzt/Kosmetiker (z.B. Fruchtsäurepeeling usw.) entfernen lässt. Bei richtiger Anwendung kannst du womöglich Entzündungen und Eiterungen vermeiden.

Schreibe einen Kommentar